titel

Ich gönne mir eine Atempause!
Ich gönne mir etwas Gutes!

 

Was ist eine Ohrkerzenbehandlung?

Die Ohrkerzenbehandlung stammt ursprünglich von den Hopi-Indianern aus Amerika und ist ein einfach- und vielseitig einsetzbares Wärme- und Druckausgleichs-Behandlungsmittel. Ich verwende ausschliesslich Orginal indianische Hopi Kräuterohrkerzen.

Zuerst werden die Ohrmuscheln sanft massiert und aktiviert. Dann wird eine Ohrkerze sanft ins Ohr gesteckt und angezündet.
Dadurch, dass die Ohrkerzen hohl sind, entsteht ein sanftes Vakum, wodurch das Ohr harmonisiert wird. Die Behandlung ist sehr angenehm. Durch das brennen der Kerze, hört man ein sanftes Knistern.
Durch die Wärme und die Kräuter wird der Organismus harmonisert und entspannt. Auch zur Vorbeugung von Ohrenentzündungen.
Nach einer Ohrkerzenbehandlung kann es auch vorkommen, dass man das Gefühl hat, das Gehör sei sensibler und der Geist wacher.

zu beachten:
Die Wärme, die die Ohrkerze entwickelt, vermag nicht Ohrenschmalz aufzuweichen und der Kaminzug ist nicht in der Lage, Ohrenschmalzpartikel aus dem Ohr zu ziehen.
Ohrenschmalzpfropfen müssen durch den Arzt entfernt werden. Die Ohrkerzenbehandlungen können lediglich die Ohrenschmalzproduktion harmonisieren, so dass die Bildung von Ohrenschmalzpfropfen dadurch verhindert werden kann.

 


© Nina Bernhardsgrütter